Liebe Exgardisten und Familien,

 

 Vor 600 Jahren erblickte Niklaus von Flüe in Obwalden das Licht der Welt. In den folgenden Jahren wurde er für viele seiner Mitmenschen selber zu einem Licht. Niklaus von Flüe folgte dem Rufe Gottes. Mit dem Segen seiner Familie wirkte er als Friedensstifter, Mystiker, Ratgeber, Seelsorger und Freund Gottes – als Heiliger – in unserem Land und darüber hinaus.

 

Als Gardepatron begleitet Bruder Klaus die Soldaten des Papstes in die Fremde und wieder nach Hause. In diesem Jubiläumsjahr möchten wir ihm seine Aufwartung machen, seiner gedenken, ihm für seinen Beistand danken und für andere beten und bitten. Und so, wie auch Bruder Klaus auf die Unterstützung seiner Familie zählen konnte, möchten auch wir diese Wallfahrt mit den Exgardisten und ihren Familienangehörigen begehen.

 

Es ist uns eine grosse Freude, dass der ehemalige Gardekaplan und derzeitige Weihbischof von Genf-Lausanne-Fribourg, Msgr. Alain de Raemy der geistlichen Leitung dieses Festes vorsteht.

 

Eine besondere Ehre ist es, dass ein Geschwader aktiver Gardisten im Rahmen des Bruder-Klausen-Jahres die Andachtsstätten im Ranft besuchen und unserem Anlass beiwohnen wird.

 

Benjamin Winter, OK-Präsident